Trotz 130% Leistungsabruf gab es die erste, herbe Heimniederlage für die Salzstangen. Zu Gast war am vergangenen Freitag der Liag-erprobte Gast aus Nurn, der mit mehreren Jahrzehnten Ligaerfahrung auf den Neuling DJK Salz traf, der erst seit Mai 2019 im Geschäft ist. Die ernüchternde Bilanz: Von 24 Spielen wurde eines gewonnen. Dieser eine Sieg wurde allerdings intensiv gefeiert. Als klar wurde, dass die Sälzer die Chance auf einen Sieg im Einzel durch Fynn Drees hatten, wurde es plötzlich ruhig im Sportheim der DJK. Das Spielen an den anderen Tischen wurde eingestellt und für die nächsten ca. 20 Minuten hätte man eine Stecknadel fallen hören können (siehe Bild). Das änderte sich beim erlösenden Siegtor nach mehrfacher Verlängerung dann schlagartig und entlud sich in grenzenlosem Jubel bei den Salzstangen rund um Drees.

Von einer Sensation kann man, ja muss man schon fast reden. Yuri Schulz, der mit einer Wildcard und ohne große Chancen zu den deutschen Meisterschaften der Tischfußballer U16 nach Hamburg angereist war, wollte vor allem Erfahrung sammeln und Spaß haben. Dabei galt es sich mit den Besten zu messen. Es war vor allem seinem technisch-disziplinierten Spiel zu verdanken, dass die Überrschung schon nach der Vorrunde perfekt war: Zwei von vier Spielen waren gewonnen, genug um in die KO-Runde der besten 32 einzuziehen. Was dann folgte, überraschte alle.

Über 2.500 Spieler bei einem Tischfußballturnier! Was für eine beeindruckende Zahl! Und mittendrin, die Salzstangen. Zu acht waren sie angereist um sich in Hamburg in der Vorrunde gegen 7 Teams zu messen. Dies gelang auch beeindruckend und so endete die Vorrunde mit einem dritten Platz, was einen Startplatz im Amateuerfeld (zweitbestes Feld von vieren) bedeutete. Dort war dann allerdings im ersten KO-Spiel gegen 2:30 Uhr morgens schluss. Wo genau das Team am Ende stand, war nicht ganz klar. Das Turnier endete nach ca. 18 Stunden am nächsten Tag gegen 8:30 früh, da krabbelten die ersten schon wieder aus den Betten, während die Turniersieger langsam ins Bett gingen. Alles in allem ein unglaubliches Erlebnis mit überwältigenden Eindrücken an ca. 170 Kickertischen, verteilt auf 5 große Räume.

Die Sensationsgeschichte der Jung-Salzstange Yuri Schulz geht weiter. Nach dem Besuch von Weltmeister Michel Klaffke (im Bild rechts, neben Yuri Schulz) und dem Besuch im Trainingscamp mit der Nationalmannschaft des DTFB hat der Sälzer eine Wildcard für die Deutsche Meisterschaft ergattern können, die am 25.1. in Hamburg stattfinden wird. Auch wenn Yuri bei der DM (noch) Außenseiter ist, so wird die Lernkurve sich hier doch deutlich weiterentwickeln. Das schöne für Yuri: Neben ihm sind noch 8 weitere Salzstangen in Hamburg dabei und so hat Yuri seinen eigenen Fanclub hinter sich. GO YURI!

In dieser Woche war der Abteilungsleiter der Tischfußballabteilung, Marcus Schulz, zu Besuch bei Ullrich-Sport. Der Grund hierfür ist die anhaltende Beliebheit der Montagabende und das steigende Interesse am kleinen Ball. Da die Räumlichkeiten im Sportheim aber (noch) stark begrenzt sind, war eine innovative Lösung notwendig. Und so hat sich Ullrich-Sport bereit erklärt uns mit zwei mobilen Tischen zu unterstützen.

 

An den Tischen sind sowohl die Stangen als auch die Beine innerhalb von 3 Minuten montiert/demontiert und zusätzlich kann man die Tische wie einen Rollkoffer auf zwei Rädern hinter sich herziehen. Trotz des geringen Gewichtes von gut 60 kg weißt der Tisch eine gute Stabilität aus und eignet sich hervorragend als Trainingstisch, so die Feststellung beim Testspiel zwischen Helmut Isbrecht (Bild, Geschäftsführer Ullrich-Sport) und Marcus Schulz. Aber hinter der Anschaffung steckt auch ein anderer Gedanken: Inzwischen ist das ein oder andere Kind beim Training gesichtet worden und die Tische würden sich auch hervorragend für Kinder und Jugendliche eignen, die einfach mal vorbei schauen wollen.

Die Salzstangen und der DJK Salz bedanken sich herzlich für die Unterstützung von Ullrich-Sport!

Salzstange Yuri Schulz (rechts im Bild) wird in der ersten Januarwoche 2020 gemeinsam mit der deutschen Juniorennationalmannschaft im Trainingscamp des DTFB eine Woche lang intensiv trainieren.

Der Kontakt entstand im Rahmen des Besuches von Michel Klaffke (links im Bild) und Klaus Gottesleben, beides Weltmeister, beides Tischfußballspieler auf einem technisch hohen Nivau. Die Salzstangen erhoffen sich durch den Besuch von Yuri intensiven Trainingsinput nach dessen Rückkehr, da die Ausbildung offizieller Traininer im Tischfußballbereich noch in den Kinderschuhen steckt. Wir wünschen Yuri viel Spaß und Erfolg!

Etwas mehr als eine kleine Weihnachtsfeier bei den Salzstangen...

Als Weihnachtsfeier tituliert, war das Zusammentreffen am Montag mehr als nur das. Der festliche Abend diente so zum einen der offiziellen Eröffnung der Abteilung, die inzwischen 11 feste Mitglieder zählt. Die Eröffnung übernahm dann auch der Vorstand der DJK, Heiko Müller, persönlich und hieß alle Spielerinnen und Spieler willkommen. Zum anderen diente der Abend natürlich auch der weiteren Vernetzung der Tischfußball-Region Rhön-Grabfeld und so waren auch Mellrichstadt und Königshofen erfreulicher Weise wieder mit dabei.

  • 20191127_Salzstangen_Weihnachtsfeier_0120191127_Salzstangen_Weihnachtsfeier_01
  • 20191127_Salzstangen_Weihnachtsfeier_0220191127_Salzstangen_Weihnachtsfeier_02
  • 20191127_Salzstangen_Weihnachtsfeier_0320191127_Salzstangen_Weihnachtsfeier_03
  • 20191127_Salzstangen_Weihnachtsfeier_0420191127_Salzstangen_Weihnachtsfeier_04

Simple Image Gallery Extended

Für alle Tischfußballbegeisterten der Region Rhön gab es am vergangenen Wochenende gleich zwei große Veranstaltungen. Und mit dabei waren zwei Superstars der Tischfußball-Szene. Klaus Gottesleben, seines Zeichens Präsident des Deutschen Tischfußballbundes, Vizepräsident des Weltverbandes ITSF und selbst mehrfacher Weltmeister, stand beim Turnier in Mellrichstadt am Samstagabend an der Seite von Tina, die den Weltmeister unterstützte, wo es nur ging. Michel Klaffke, die deutsche Nachwuchshoffnung und mit 15 Jahren 3-facher, amtierender Juniorenweltmeister, schlug sich mit Yuri, 14 Jahre alt und ein Kicker-Neuling, ebenfalls wacker am Turniertisch.

  • 20191127_Tischfussball_in_der_Rhoen_0120191127_Tischfussball_in_der_Rhoen_01
  • 20191127_Tischfussball_in_der_Rhoen_0220191127_Tischfussball_in_der_Rhoen_02
  • 20191127_Tischfussball_in_der_Rhoen_0320191127_Tischfussball_in_der_Rhoen_03
  • 20191127_Tischfussball_in_der_Rhoen_0420191127_Tischfussball_in_der_Rhoen_04

Simple Image Gallery Extended

Seit September unterstützt das G3 Outlet die Salzstangen als Partner und hat dem Team ein Abteilungslaptop gestellt, über das künftig vor allem die Turnierorganisation der Abteilung Tischfußball abgewickelt wird. Das G3 Outlet hat Filialen in Münnerstadt, Unterspießheim, Hassfurt und Dettelbach und ist spezialisiert auf den Verkauf von sog. refurbished Notebooks, PCs und Smartphones/Tablets. Dabei handelt es sich um komplett generalüberholte Geräte, die vorher als Leasinggeräte (2-3 Jahre) vor allem in großen Unternehmen im Einsatz waren und nun sowohl an Endkunden als auch an Gewerbetreibende verkauft werden, die eine solide Qualität bei Laptops zu schätzen wissen. Daneben bietet das G3 Outlet auch Service und Reparatur rund um das Thema IT und Mobilfunk an.

Die Salzstangen freuen sich und bedanken sich herzlich für die Unterstützung des G3 Outlet. Marcus Schulz, Abteilungsleiter der Salzstangen und Daniel Michel, Geschäftsführer der G3 (beide im Bild), verbindet eine lange Freundschaft.

Der 11.9.2019, ein historischer Mittwochabend für Salzstange Marcus Schulz. Beim sog. Mittwochsdoppel trat Marcus gegen die Crème della Crème der deutschen Tischfußball Elite an. Unterstützt wurde Marcus dabei von Jan Dreyling-Eschweiler, einem aktuellen Bundesligaspieler.

Die Unterstützung war schwer von Nöten, denn im Kixx trifft sich Mittwochs was Rang und Namen hat. Das Kixx ist nicht nur in Deutschland, sondern auf der ganzen Welt einzigartig. Unmittelbar im Anschluss an die Reeperbahn findet man DIE Kicker-Kultkneipe in Deutschland mit ihren sage und schreibe 16 Tischen und Tribüne für den Haupttisch.

Anders als im Fußball wird die Tischfußball Bundesliga an zwei Wochenenden im Jahr ausgetragen in Form einer Vorrunde (erstes Wochenende) und einer Hauptrunde (zweites Wochenende). Am vergangenen Wochenende war es soweit und die Tischfußball High Society kam im Maritim Hotel in Bonn für ein Wochenende zusammen um den deutschen Meister auszuspielen. Ca. 800 Fußballverrückte haben sich hier zwei Tage verausgabt und mittendrin die zwei Salzstangen Nicolai Voll und Marcus Schulz.

Die Salzstangen zu Gast bei Freunden.

Am Wochenende traf sich die Tischfußball-"Prominenz" in Pilsting/Harburg (Niederbayern) beim Traditions-Kickerhersteller Leonhart. Mit dabei Ober-Salzstange Marcus Schulz, der dabei den Workshop zum Thema "Bessere Vermarktung des Nischensports auf den Bildschirmen dieser Welt (TV, Smartphone, etc.)" leitete.

Am Montag, den 5. August 2019 war Tom Yore bei den Salzstangen zu Gast. Tom ist mehrfacher ITSF (International Tablesoccer Federation) Weltmeister und vielfacher, nationaler US-Champion mit gut 30 Jahren Tischfußballerfahrung.

Aufgepasst! Am Montag, den 17.6. ab 18:30 Uhr weht ein Hauch von Bundesliga Profisport durchs Sälzer Sportheim! Jens „Uhle“ Uhlemann, langjähriger Bundesliga-Profi im Tischfußball aus Dortmund, ist zu Besuch in unserer Tischfußballabteilung bei den Salzstangen. Uhle wird den ganzen Abend (Open End) mit uns trainieren und selbstverständlich dürfen wir uns auch an ihm messen. Er wird uns mit Tipps versorgen, wie wir in den Spielbetrieb einsteigen können und uns unser Spiel etwas analysieren.

Unsere neue Abteilung Tischfußball nimmt den Trainingsbetrieb auf! Dabei steht – wie immer bei uns – der Spaß im Vordergrund. Und doch weiß vielleicht noch nicht jeder wovon wir reden. Denn Tischfußball spielt man neben der Kneipe auch noch professionell auf nationalem und internationalem Niveau. Neben deutschen Meistern gibt es auch Weltmeister und die Sportart ist auf dem Weg olympisch zu werden. Neben dem sportlichen Erfolg stellt sich mit etwas Training aber auch die Genugtuung ein, dem Gegner die Bälle mit entsprechendem Geräuschpegel um die Ohren zu hauen – womit wir wieder beim Spaß wären ?