26. November 2021

Die aktuelle Corona-Situation verschlechtert sich täglich. Die Inzidenzzahlen steigen weiter an. Alle Bestimmungen, Regeln und Vorschriften reichen nicht mehr um diesen Verlauf zu stoppen. Unsere Gesundheit ist unser wichtigstes Gut und muss jetzt weiter geschützt werden. Aus diesem Grund ist in einer Sondersitzung der DJK Salz Vorstandschaft vom 25. November 2021 folgender Beschluss gefasst worden:

Der gesamte Sportbetrieb wird ab Mittwoch 1. Dezember bis 31. Dezember 2021 eingestellt. Die Benutzung der gesamten Sportanlage ist in diesem Zeitraum untersagt. Trainingseinheiten in externen Anlagen dürfen ebenfalls nicht durchgeführt werden. Am 14. Dezember beschäftigt sich die Vorstandschaft neu mit der aktuellen Situation. Eine Information wird danach folgen. Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen. Es geht uns ausschließlich um die Gesundheit unserer Mitglieder.

 

Mit freundlichen Grüßen

Vorstandschaft DJK Salz

1. Vorstand Heiko Müller

 

Dann doch gute Bilanz über ein schwieriges Jahr

Äußerst harmonisch verlief die diesjährige Mitgliederversammlung der DJK Salz, zu der sich immerhin rund 50 der aktuell 879 Vereinsmitglieder im Sportheim am Hirtshorn einfanden. Darunter nicht zuletzt der Vorsitzende Heiko Müller sowie dessen Stellvertreter Michael Hein und Norbert Schmitt, die bei den Neuwahlen für zwei weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigt wurden.

Heiko Müller führte aus, dass die Pandemie bei einem allerdings moderaten Mitgliederrückgang durchaus ihre Spuren hinterlassen habe. Insgesamt stünde der Verein auch dank der Unterstützung der Gemeinde sowie der Akquirierung von Fördergeldern und Spenden allerdings "sehr solide" da, weshalb man auch eine neue Flutlichtanlage für den oberen Fußballplatz habe anschaffen können. Deren Installierung zähle nunmehr zu den vordergründigen Aktivitäten bis zum Jahresende.

 

Trainer aus den eigenen Reihen

In der Zeit, in der alles brach gelegen habe, hätten sich nicht zuletzt die Fußballer mit der Aktion "Helfen statt trainieren" um die gesamte Gemeinde verdient gemacht. Weniger erfreulich sei beim Fußball derweil gewesen, dass man in der Abbruch-Saison 2019/2021 als Herbst- und Vizemeister durch eine Niederlage im letzten Spiel den anvisierten Aufstieg in die Kreisliga verpasst habe. Dafür würde man gemeinsam mit dem Kooperationspartner DJK Mühlbach drei Aktiven-Mannschaften stellen, deren Trainer sich zwischenzeitlich ausschließlich aus den eigenen Reihen rekrutieren.

Für die Jugendleitung freute sich Fabian Müller vor allem darüber, dass man sowohl heuer als auch im vergangenen Jahr ein Sommerzeltlager in Mühlbach habe durchführen können. Die Beteiligung am Ferienprogramm war ein Erfolg. Die Wirtschaftsabteilung habe nach Auskunft von Michael Hein während der Covid-19-Zeit primär "Hähnchen to go" angeboten und dabei mit 170 verkauften Portionen sogar einen neuen Rekordmonat verbuchen können.

 

Volleyball-Abteilung erblüht

Im Rahmen der sportlichen Berichte stach nicht zuletzt der Bericht der Volleyball-Abteilung heraus, der laut Trainer Thimo Völkel inzwischen über 60 aktive Volleyballerinnen angehören, teilweise müsse außerhalb trainiert werden. 27 Schiedsrichter-Scheine und die Anschaffung eines Ballmaschinen-Unikates würden das große Engagement in der Abteilung untermauern, wobei der Elan auch durch die Erneuerung des Hallenbodens gefördert worden sei. Ein besonderer Dank ging an Katja Mattausch, die nach 15 Jahren an der Spitze des Freizeit-Volleyballs von Martin Behrendt beerbt worden sei.

Als Leiterin der Abteilung Gymnastik/Leichtathletik berichtete Carina Bachstein vor allem über eine rege Resonanz beim Purzel- und Kinderturnen, wo sogar Wartelisten bestünden. Ein Sorgenkind bliebe derweil die Leichtathletik. Hier müsse man angesichts zahlreicher Nachfragen "daran arbeiten, dass wir die wieder aufleben lassen". Ein neues Angebot also, wie es die Laufgruppe nach Auskunft von Susanne Enders mit der Installierung einer von Gitti Beckenbauer geführten Seniorengruppe bereits geschaffen hat.

Mit einer professionellen Präsentation wartete schließlich noch Marcel Wehr als neuer Sponsoring-Beauftragter auf. Einen Spenden-Appell gab es von Peter Schneider, der auf ein ganz trauriges Jahr für die vereinseigene Stiftung zurückblickte, nachdem auch der Adventsmarkt als wichtige Einnahmequelle nicht stattgefunden habe.

 

Vorstands-Duo bleibt erhalten 

Die Entlastung des alten Vorstands ging dann auch angesichts des positiven Finanzberichtes von Kassier Erwald Vulter und einer entsprechenden Empfehlung des aus seinem Amt geschiedenen Kassenprüfer-Duos Martin Limpert/Karl-Heinz Suhl ebenso zügig vonstatten wie die gut vorbereiteten Neuwahlen, die von Bürgermeister Martin Schmitt geleitet wurden. Dieser hob in seinem vorherigen Grußwort heraus, dass eine Gemeinde durch Vereine Leben erfahre.

Durchwegs ohne Gegenstimme brachten die Wahlen schließlich das nachfolgende Ergebnis hervor: 1. Vorsitzender: Heiko Müller, stellvertretender Vorsitzender (Wirtschaft): Michael Hein, stellvertretender Vorsitzender (Sport): Norbert Schmidt, Kassier: Ewald Vulter, stellvertretender Kassier: Manuela Voll, Schriftführer: Albrecht Piater.

Mitgliederverwaltung: Michael Wellstein, Marketing und Kommunikation: Marcel Becher, Öffentlichkeitsarbeit: Gunther Fink, Sponsoring: Marcel Wehr, Frauenbeauftragte: Melissa Straub, Seniorenbeauftragter: Norbert Schmidt, Beisitzer: Martin Hein und Michael Liebaug, Jugendleitung: Fabian Müller, Ältestenrat: Bernhard Müller und Erhard Kümpel, Stiftungsrat: Siegfried Müller und Carolin Gensler, Kassenprüfer: Timo Barth und Andreas Ihls, Abteilungsleiter: Volker Straub (Fußball), Uwe Müller (Jugendfußball), Rainer Becker (Karate), Klaus Rüster (Volleyball), Klaus Ziegler (Tanzsport), Ulrich Dahmann (Tennis), Marcus Schulz (Tischkicker) und Carina Bachstein (Gymnastik/Leichtathletik).

Ehe es dann zum gemütlichen Teil des Abends überging, schritt als neuer Vorsitzender des Partnervereins DJK Mühlbach auch noch Johannes Roos ans Mikrofon, der sich daran zurückerinnerte, "wie ich hier als Zehnjähriger auf dem Hartplatz bei einem Einlagespiel das Sälzer Trikot getragen habe, weil Mühlbach nicht genügend Trikots hatte".  Und auch Kaplan Gaston Francois Bindele richtete noch ein paar kurzweilige Worte an die Anwesenden.

Auch in diesem Jahr, unter den besonderen Umständen, durch Covid19 bedingt, führte die Sportgruppe 50+ den mehrtägigen Ausflug, nach Oberbayern, durch. Diesmal erkundeten wir die schöne Gegend rund um Ruhpolding.

Auf dem Programm stand neben der Führung durch Ruhpolding, einem Ausflug nach Traunstein, Wanderung auf dem Rauschberg, sowie eine Wanderung von der Winkelmoosalm in das Gebiet der Steinplatte, auf österreichische Seite der Chiemgauer Alpen.

Höhepunkt war zweifelsfrei die Führung durch die Chiemgauarena mit Schießtraining.

Auf Grund der aktuell geltenden Covid-19-Beschränkungen veranstaltet die DJK Salz in diesem Jahr 2020 keinen Ehrenabend. Dieser wird im folgenden Jahr 2021 nachgeholt.

Der Vorstand

Salz (gufi). Nachdem die ursprünglich für den 13.03.2020 anberaumte ordentliche Mitgliederversammlung der DJK Salz aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt wurde, hat die Vorstandschaft des Vereins zwischenzeitlich beschlossen, wegen der geltenden Covid-19-Beschränkungen im Jahr 2020 auch keinen Ersatztermin mehr anzuberaumen.

Turnusmäßig soll nunmehr grundsätzlich im ersten Quartal des Kalenderjahres 2021 wieder eine Hauptversammlung mit Neuwahlen stattfinden. Im Rahmen dieser als Präsenzveranstaltung angedachten Mitgliederversammlung ist dann auf der Grundlage eines entsprechenden Tätigkeitsberichtes auch die Entlastung der Vorstandschaft für das Geschäftsjahr 2019 beabsichtigt.

Aktuell haben wir ein Sonderprojekt das unsere Kraft und Aufmerksamkeit fordert. Unsere Flutlichtanlage ist marode und defekt. Leider wird eine Reparatur von den alten Quecksilberlampen nur sehr schwierig machbar sein. Die Kosten für eine Sanierung und Umstellung auf LED kostet lt. Angebot 35.000 Euro. Diese Investition macht aber aus zweierlei Gründen absolut Sinn.

Es gilt für die Zukunft die Stromkosten durch Modernisierung einzusparen und die neue LED Technik reduziert den Austoß der Treibhausemissionen. Zur Zeit werden die möglichen Zuschüsse durch Vorstand Heiko Müller, Projektleiter Volker Straub und Sponsoringbeauftragter Marcel Wehr geprüft. Bitte unterstützt uns, damit wir diese gewaltige Summe stemmen können.

Viele Grüße
1. Vorstand Heiko Müller

Hier findet Ihr Eindrücke vom aktuellen veralteten Zustand der Flutlichtanlage:

Eine ganz besondere Geste: Katja Mattausch hilft uns bei jeder Festlichkeit. Sie ist Trainerin der Freizeitvolleyballer und hält unsere Gaststätte sauber und in Ordnung.

Sie hat durch tolle Leistung den Pflegebonus von 500 Euro von der Bayerischen Staatsregierung zu Recht erhalten. Sie hat das Geld prompt genommen und der DJK Salz gespendet. Mit der Begründung das auch wir gut durch die Corona Zeit kommen. Eine wahnsinnig tolle Geste. Ich sage im Namen der Vorstandschaft herzlichen Dank!

Viele Grüße

1. Vorstand Heiko Müller

In der Vorstandschaft der DJK Salz wurden kommissarisch folgende Änderungen vorgenomen.

Marcel Wehr übernimmt das Amt des Sponsoring-Beauftragten.

Andre Kriesche übernimmt von Kevin Prell die Abteilungsleitung Jugendfußball.

Carina Bachstein übernimmt von Monika Iffert die Abteilungsleitung "Gymnastik, Leichtathletik, Kinderturnen".

Die Vorstandschaft der DJK Salz dankt Monika Iffert und Kevin Prell für ihre langjährigen Tätigkeiten und ihr Engagement in der Vorstandschaft und wünscht ihnen für die Zukunft alles Gute.

Die DJK Salz gratuliert dem alten und neuen Bürgermeister Martin Schmitt sowie dem Gemeinderat zur erfolgreichen Wahl. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Heiko Müller, 1. Vorsitzender der DJK Salz

Hallo Freunde,

die Skhimitts (Alex & Louis) gehen im Februar nach Nepal, um Menschen in Not vor Ort zu helfen.

Louis u. Alex Schmitt, Mount Merbabu, Central Java, Indonesien (2019)
Louis u. Alex Schmitt, Mount Merbabu, Central Java, Indonesien (2019)

Jetzt habt auch Ihr die Chance, etwas zu bewirken!
Durch aktive Hilfe - Träume wahr werden lassen!

Hier findet Ihr den Flyer - auf deutsch - auf englisch!

Zur aktuellen Lage (Hetauda, Makwanpur, Nepal)

Nepal wurde im Jahr 2015 von zwei starken Erdbeben (Richterskala 7) erschüttert. Über 8.000 Menschen wurden dabei getötet und mehr als doppelt so viele verletzt. Es war das stärkste Erdbeben seit 1934. Tausende Menschen wurden obdachlos, viele Dörfer und Tempel sind komplett zerstört. Bis heute geht der Wiederaufbau nur schleppend voran und ein Großteil der Menschen, die ihre Häuser verloren hatten, leben noch jetzt in Notunterkünften.

Passend zu ersten Advent überraschte die DJK Salz/Mühlbach und der DJK Diözesanverband, als verfrühtes Christkind, das Evangelische Kinderheim Nicolhaus in WILLMARS mit einer Spende. Als beim Aktionstag und der Wallfahrt des Diözesanverbandes, verbunden mit dem Familienfest der DJK Salz unter Beteiligung der DJK Mühlbach, die Frage aufkam wohin man die Kollekte spenden wolle, war man sich schnell einig und erkor das Kinderheim in Willmar aus. Wie die Vorsitzenden der Vereine, Heiko Müller Salz und Peter Eschenbach Mühlbach sowie die stellvertretende Diözesanvorsitzende Karin Müller in einem Gespräch mit dem Streutal Journal unisono wiedergaben hat man Wert darauf gelegt in der Region zu helfen. „Und wo wird Hilfe mehr gebraucht als in solch einer Einrichtung?“, so die Vorsitzenden.

Einen Spende über tauend Euro überreichte der DJK Diözesanverband zusammen mit der DJK Salz/Mühlbach an das Evangelische Kinderheim Nicolhaus in Willmars. Unser Foto zeigt von links stellvertretende DJK Vorsitzende Karin Müller, kommissarischen Heimleiter Gregor Koob und den Vorsitzenden der DJK Salz Heiko Müller zusammen mit einem Sohn Lukas, der die Position des Vorsitzenden der DJK Mühlbach Peter Eschenbach einnahm, der Fotograf des Bildes war. (Foto: Klaus-Peter Eschenbach)
Einen Spende über tauend Euro überreichte der DJK Diözesanverband zusammen mit der DJK Salz/Mühlbach an das Evangelische Kinderheim Nicolhaus in Willmars. Unser Foto zeigt von links stellvertretende DJK Vorsitzende Karin Müller, kommissarischen Heimleiter Gregor Koob und den Vorsitzenden der DJK Salz Heiko Müller zusammen mit einem Sohn Lukas, der die Position des Vorsitzenden der DJK Mühlbach Peter Eschenbach einnahm, der Fotograf des Bildes war. (Foto: Klaus-Peter Eschenbach)

„Ein schickes Fahrzeug und tolle Sponsoren. Zum Glück besitzen wir solch treue Menschen, deren Geld hier wirklich gut angelegt ist“, schwärmte Vereinsvorsitzender Heiko Müller bei der offiziellen Vorstellung des neuen DJK-Busses. Es handelt sich hierbei um einen über die Firma Autohaus Ladensack GmbH bezogenen Opel Vivano, der neben dem DJK-Logo auch mit Werbung der Steinbach-Gruppe, des KFZ-Sachverständigenbüro Vogler sowie der ARAG-Hauptgeschäftsstelle Bad Kissingen beschriftet ist.

Salz (gufi). Gesellig bis weit nach Mitternacht ging’s beim diesjährigen Ehrenabend der DJK Salz im gut gefüllten Sportheim am Hirtshorn zu. Zunächst einmal begrüßte Vorsitzender Heiko Müller die Anwesenden und stellte dabei heraus, dass die zwischenzeitlich bestens bewährte Veranstaltung vor allem den drei für Vereinsleben existentiellen Säulen „Mitgliedschaft, sportliche Leistungen und finanzielle Unterstützung“ Rechnung trägt.

Für ihre langjährige Vereinstreue zur DJK Salz wurden ausgezeichnet (vorne von links): Franz Leppig, Wolfgang Stöhr, Marcel Becher, Robert Türke, Nicolas Becher und Rudolf Wehner. Hinten von links: Susanne Enders, Ingrid Chlebowy, Michael Hein (stellvertretender Vorsitzender), Gertrud Stöhr, Hildegard Gottwald, Wilhelm Mons, Karin Becher, Rolf Filbig, Gitti Beckenbauer, Klaus-Dieter Straub, Barbara Rothaug und Wolfgang Mangold.
Für ihre langjährige Vereinstreue zur DJK Salz wurden ausgezeichnet (vorne von links): Franz Leppig, Wolfgang Stöhr, Marcel Becher, Robert Türke, Nicolas Becher und Rudolf Wehner. Hinten von links: Susanne Enders, Ingrid Chlebowy, Michael Hein (stellvertretender Vorsitzender), Gertrud Stöhr, Hildegard Gottwald, Wilhelm Mons, Karin Becher, Rolf Filbig, Gitti Beckenbauer, Klaus-Dieter Straub, Barbara Rothaug und Wolfgang Mangold.

 

Und wieder ein toller Einsatz von unseren Ehrenpräsidenten Erhard Kümpel und Ehrenmitglied Bernhard Müller.

Das ist ein Lagerregal für die Halle und sorgt für jede Menge Ordnung im Raum. Danke und großes Lob für die zwei Männer. Planungszeit und Montage in nur 3 Tagen. Weltklasse. Und es zeigt sich wieder warum Rentner keine Zeit haben. Weil sie unermüdlich und ehrenamtlich für die DJK im Einsatz sind.  

Der Erfolg der beliebten Sportheim-Hähnchen der DJK Salz setzt sich fort und das Hähnchen-Essen im Sälzer Sportheim ist seit Jahren zu einem festen Ritual des Lebens im Dorf und im Sportverein geworden. An jedem ersten Donnerstag des Monats werden leckere Hächnchen mit Pommes oder Brot serviert. Im Jahr 2018 wurden sage und schreibe 1634 Hähnchen vom fleissigen Küchenpersonal zubereitet und von den Bedienungen serviert.

Nähere Informationen zu den Terminen des Hähnchen-Essens und dem Bestellvorgang findet Ihr hier (einfach klicken!).

Das folgende Bild zeigt das aktuelle Hähnchen-Team der DJK Salz, das eifrig und liebevoll für das Wohlergehen der Hähnchen-Esser sorgt. 

 

Das Hähnchen-Team 2019 mit vl Michael Hein, Lea Schlotter, Michael Hein, Doro Stade, Larisa Beganovic, Volker Straub.
Das Hähnchen-Team 2019 mit vl Michael Hein, Lea Schlotter, Michael Hein, Doro Stade, Larisa Beganovic, Volker Straub.

An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei dem Ehepaar Wolfgang und Ingrid Weber, die über viele Jahre hinweg bis in das Jahr 2018 sich mit zahlreichen emsigen Helfern um die Zubereitung der Hähnchen gekümmert haben.

Ab Juni 2019 gibt es eine organisatorische Änderung: die Hähnchen müssen dann bereits am Dienstag davor zwischen 19 und 21 Uhr im Sportheim bestellt werden.

Im Rahmen der letztjährigen Umbau- und Erweiterungsarbeiten wurde im Sportheim der DJK Salz eine Sauna errichtet, die nun fertiggestellt ist und den DJK Gruppen zur Verfügung steht.

Aufenthaltsraum und Zugang zur Sauna
Aufenthaltsraum und Zugang zur Sauna

Weitere Informationen sowie Benutzung und Einweisung erfolgen über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Tel. 0173 / 6499355).

Die Sportgruppe 50+ hat den Jahresabschluß gut begangen in der Gaststätte zum Storch in Wettringen, traditionell war zum Spanferkelessen geladen, fast 20 Sportfreunde samt Parnerinnen waren anwesend und wieder voll des Lobes für diesen gelungenen Abend.

Das Sälzer Urgestein Bernhard Müller feiert am 27. November 2018 seinen 70sten Geburtstag, zu dem die DJK Salz herzlichst gratuliert.

Bernhard als Trainer der A- und B-Jugendlichen der Saison 79/80
Bernhard als Trainer der A- und B-Jugendlichen der Saison 1979/80

Bernhard ist Gründungsmitglied der DJK Salz und seit der Gründung des Vereins im Jahre 1961 prägt er die Entwicklung des Vereins in wesentlicher Weise mit. Er ist Ehrenmitglied und gehört dem Ältestenrat der DJK Salz an. Neben seiner langjährigen aktiven Zeit als Spieler, Spielertrainer sowie Trainer der 1. Mannschaft der Fußballer trainierte er über viele Jahre hinweg die Fußballmannschaften der A- und B-Jugendlichen, mit denen er die ein oder andere Meisterschaft feiern konnte.

Salz (gufi). Zu den Gästen beim diesjährigen Ehrenabend der DJK Salz zählte nicht zuletzt der Partnerverein aus Mühlbach, dessen stellvertretender Vorsitzender Jürgen Scholz „eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe“ ausmachte und an alle Anwesenden appellierte: „Unterstützen Sie Ihren Verein!“ Schließlich hätten Vereine auch eine soziale Verantwortung, die ohne entsprechendes Engagement der Mitglieder nicht mehr wahrgenommen werden könne.

Vereinsinterne Ehrungen wurden diesen Protagonisten des diesjährigen Ehrenabends der DJK Salz zuteil.
Vereinsinterne Ehrungen wurden diesen Protagonisten des diesjährigen Ehrenabends der DJK Salz zuteil.

Zunächst einmal ergriff der Sälzer Vorsitzende Heiko Müller im gut besuchten DJK-Sportheim das Wort uns stellte in seiner Begrüßungsrede heraus, dass die Mitglieder eines Vereins dessen Seele seien. Nicht ohne Stolz stellte Müller in diesem Zusammenhang zugleich fest, dass die DJK Salz erfreulicherweise über zahlreiche Mitglieder verfüge, die dem Verein in einer immer kurzlebigeren Zeit schon über viele Jahre hinweg die Treue halten und sich auch vielfach durch großes Engagement auszeichnen. 

In der Vorstandschaft der DJK Salz übernimmt Manuela Voll kommissarisch die Funktion der Stellvertretenden Kassiererin.