Und wieder ein toller Einsatz von unseren Ehrenpräsidenten Erhard Kümpel und Ehrenmitglied Bernhard Müller.

Das ist ein Lagerregal für die Halle und sorgt für jede Menge Ordnung im Raum. Danke und großes Lob für die zwei Männer. Planungszeit und Montage in nur 3 Tagen. Weltklasse. Und es zeigt sich wieder warum Rentner keine Zeit haben. Weil sie unermüdlich und ehrenamtlich für die DJK im Einsatz sind.  

Der Erfolg der beliebten Sportheim-Hähnchen der DJK Salz setzt sich fort und das Hähnchen-Essen im Sälzer Sportheim ist seit Jahren zu einem festen Ritual des Lebens im Dorf und im Sportverein geworden. An jedem ersten Donnerstag des Monats werden leckere Hächnchen mit Pommes oder Brot serviert. Im Jahr 2018 wurden sage und schreibe 1634 Hähnchen vom fleissigen Küchenpersonal zubereitet und von den Bedienungen serviert.

Nähere Informationen zu den Terminen des Hähnchen-Essens und dem Bestellvorgang findet Ihr hier (einfach klicken!).

Das folgende Bild zeigt das aktuelle Hähnchen-Team der DJK Salz, das eifrig und liebevoll für das Wohlergehen der Hähnchen-Esser sorgt. 

 

Das Hähnchen-Team 2019 mit vl Michael Hein, Lea Schlotter, Michael Hein, Doro Stade, Larisa Beganovic, Volker Straub.
Das Hähnchen-Team 2019 mit vl Michael Hein, Lea Schlotter, Michael Hein, Doro Stade, Larisa Beganovic, Volker Straub.

An dieser Stelle bedanken wir uns recht herzlich bei dem Ehepaar Wolfgang und Ingrid Weber, die über viele Jahre hinweg bis in das Jahr 2018 sich mit zahlreichen emsigen Helfern um die Zubereitung der Hähnchen gekümmert haben.

Ab Juni 2019 gibt es eine organisatorische Änderung: die Hähnchen müssen dann bereits am Dienstag davor zwischen 19 und 21 Uhr im Sportheim bestellt werden.

Im Rahmen der letztjährigen Umbau- und Erweiterungsarbeiten wurde im Sportheim der DJK Salz eine Sauna errichtet, die nun fertiggestellt ist und den DJK Gruppen zur Verfügung steht.

Aufenthaltsraum und Zugang zur Sauna
Aufenthaltsraum und Zugang zur Sauna

Weitere Informationen sowie Benutzung und Einweisung erfolgen über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Tel. 0173 / 6499355).

Die Sportgruppe 50+ hat den Jahresabschluß gut begangen in der Gaststätte zum Storch in Wettringen, traditionell war zum Spanferkelessen geladen, fast 20 Sportfreunde samt Parnerinnen waren anwesend und wieder voll des Lobes für diesen gelungenen Abend.

Das Sälzer Urgestein Bernhard Müller feiert am 27. November 2018 seinen 70sten Geburtstag, zu dem die DJK Salz herzlichst gratuliert.

Bernhard als Trainer der A- und B-Jugendlichen der Saison 79/80
Bernhard als Trainer der A- und B-Jugendlichen der Saison 1979/80

Bernhard ist Gründungsmitglied der DJK Salz und seit der Gründung des Vereins im Jahre 1961 prägt er die Entwicklung des Vereins in wesentlicher Weise mit. Er ist Ehrenmitglied und gehört dem Ältestenrat der DJK Salz an. Neben seiner langjährigen aktiven Zeit als Spieler, Spielertrainer sowie Trainer der 1. Mannschaft der Fußballer trainierte er über viele Jahre hinweg die Fußballmannschaften der A- und B-Jugendlichen, mit denen er die ein oder andere Meisterschaft feiern konnte.

Salz (gufi). Zu den Gästen beim diesjährigen Ehrenabend der DJK Salz zählte nicht zuletzt der Partnerverein aus Mühlbach, dessen stellvertretender Vorsitzender Jürgen Scholz „eine Zusammenarbeit auf Augenhöhe“ ausmachte und an alle Anwesenden appellierte: „Unterstützen Sie Ihren Verein!“ Schließlich hätten Vereine auch eine soziale Verantwortung, die ohne entsprechendes Engagement der Mitglieder nicht mehr wahrgenommen werden könne.

Vereinsinterne Ehrungen wurden diesen Protagonisten des diesjährigen Ehrenabends der DJK Salz zuteil.
Vereinsinterne Ehrungen wurden diesen Protagonisten des diesjährigen Ehrenabends der DJK Salz zuteil.

Zunächst einmal ergriff der Sälzer Vorsitzende Heiko Müller im gut besuchten DJK-Sportheim das Wort uns stellte in seiner Begrüßungsrede heraus, dass die Mitglieder eines Vereins dessen Seele seien. Nicht ohne Stolz stellte Müller in diesem Zusammenhang zugleich fest, dass die DJK Salz erfreulicherweise über zahlreiche Mitglieder verfüge, die dem Verein in einer immer kurzlebigeren Zeit schon über viele Jahre hinweg die Treue halten und sich auch vielfach durch großes Engagement auszeichnen. 

In der Vorstandschaft der DJK Salz übernimmt Manuela Voll kommissarisch die Funktion der Stellvertretenden Kassiererin.

Der stellvertretende Vorsitzende Michael Hein (Mitte) gemeinsam mit den „guten Geistern“ (von links) Gerda Chlebowy, Ingrid Weber, Silke Hein und Susanne Enders.
Der stellvertretende Vorsitzende Michael Hein (Mitte) gemeinsam mit den „guten Geistern“ (von links) Gerda Chlebowy, Ingrid Weber, Silke Hein und Susanne Enders.

Salz (gufi). Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren stelle der diesjährige Ehrungstag der DJK Salz keine Nachmittagssession, sondern eine Abendveranstaltung dar. Zu deren Gelingen trugen nicht zuletzt drei junge Damen aus der neuen Tanzsport-Abteilung bei, die eine Kostprobe ihres Könnens ablieferten.

Volker Straub und Bernhard Müller stoßen auf die Fertigstellung der Heimkabine an.
Volker Straub und Bernhard Müller stoßen auf die Fertigstellung der Heimkabine an.

Nach vielen arbeitsreichen Stunden im Sälzer Sportheim stoßen Volker Straub und Bernhard Müller auf die Fertigstellung der Heimkabine an.

Die Sälzer Sportler können sich nun an der nagelneuen Kabine mit vollständig neu eingerichteten Duschen und Toiletten erfreuen.

 

 

 

Seit der Gründung im Jahre 1961 hat sich die DJK Salz dank des engagierten Einsatzes der jeweiligen Vorstandschaften sowie ihrer Vereinsmitglieder zum bedeutendsten Verein der Gemeinde entwickelt und stellt über die Gemeindegrenzen hinaus einen sozialen und sportlichen Treffpunkt dar. Neu zugezogene Mitbürger ebenso wie alteingesessene Sälzer lernen sich kennen und treffen sich bei den zahlreichen Veranstaltungen als Teilnehmer, Organisatoren oder Zuschauer.

Man kann ohne Umschweife sagen, dass – von der Wiege bis zur Bahre – für jeden interessierten Mitbürger ein Angebot besteht, sich bei der DJK Salz zu engagieren, Sport zu treiben, Freunde zu treffen und damit am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Der jüngste aktive Sportler zählt gerade mal 6 Monate und der älteste aktive Sportler kann bereits auf stolze 86 Jahre zurückblicken (Stand Juli 2017).