Volleyball Damen DJK Salz
Saison: 2018/2019
Liga: Kreisklasse Ost Unterfranken
Spieltag: 6 - Würzburg
Datum: 26.01.2019

Matchball für die DJK mit Annelie Ofenhitzer (l.), Belma Asceric (m.) und Hannah Sitzmann (r.)
Matchball für die DJK mit Annelie Ofenhitzer (l.), Belma Asceric (m.) und Hannah Sitzmann (r.)

Die DJK erklimmt wieder Platz 3 in der Tabelle

„Verlieren war heute verboten.“, so der prägnante Kommentar von Trainer Thimo Völkel nach dem Spieltag. Die Volleyballdamen aus Salz trafen im direkten Verfolgerduell u.a. auf die TG Würzburg. Wollte man weiterhin um die Meisterschaft mitspielen, mussten unbedingt drei Punkte gewonnen werden.

TG Würzburg III – DJK Salz        0:3 (24:26, 20:25, 19:25)

In fast voller Mannschaftsstärke wollte die DJK die Gastgeber aus Würzburg in der Tabelle überholen. Eine kleine taktische Variante sorgte im ersten Satz für etwas Unruhe im Abwehrspiel. Lea Hein und Alexa Bartenstein spielten wechselweise auf den Positionen 5 und 6 jeweils Libera. Erst zum 23:22 gingen die jungen Damen erstmals in Führung und gaben diese nicht mehr ab. Mit zunehmender Spieldauer kam immer mehr Sicherheit in die Aktionen, so dass ab Mitte des zweiten Satzes die Spielkontrolle in den Reihen der nun konstant spielenden Damen aus Salz lag. Mittels deutlich mehr eingesetzter spielerischer Intelligenz diktierten sie das Geschehen am Netz und fuhren die unbedingt notwendigen Punkte ein um weiterhin mitten im Aufstiegsrennen zu bleiben.

TSVgg Hausen II – DJK Salz    0:3 (15:25, 16:25, 9:25)

Im Spiel gegen das Tabellenschlusslicht aus Hausen sollte nun nichts mehr anbrennen. Obwohl taktisch völlig anders agiert wurde, geriet der deutliche Sieg niemals in Gefahr.
Annelie Ofenhitzer übernahm die Rolle der Spielgestalterin, Alice Hilfer dafür den Part als Diagonalspielerin, Belma Asceric feierte ihren allerersten viel umjubelten Spieleinsatz auf der Außenangreiferposition und verwandelte tatsächlich auch den Matchball.

„Es war so wichtig heute, nicht nur zu gewinnen, sondern auch im Kopf wieder die Wende zu schaffen nach der deutlichen Derbyniederlage. Das war eine sehr geschlossene Mannschaftleistung“, freute sich Völkel über den erfolgreichen Spieltag.

Die DJK Salz präsentiert sich nun wieder mitten im Aufstiegsrennen auf Platz 3. Am kommenden Heimspieltag (9.2.) steigt in der Halle am Hirtshorn ein weiteres „Endspiel“ gegen den Tabellennachbarn Höchberg. Das mitreißende Hinspiel hatte die DJK hauchdünn 3:2 gewonnen.

Die DJK Salz agierte mit:
Belma Asceric, Alexa Bartenstein, Larissa Beganovic, Ana Francic, Juliana Haub, Lea Hein, Alice Hilfer, Sanne Kleinhenz, Ana Kostadinovic, Cornelia Leeb, Annelie Ofenhitzer und Hannah Sitzmann